31.07.-07.08.2020: "Immer mit Aussicht"

Seminare zum Leben

Auf der Zeltstadt in Thüringen gibt es interessante Seminare am Vormittag. Jedes Seminar geht über 5 Tage (Sa + Mo-Do - jeweils 11-12.30 h), wo das Thema aufbauend entfaltet wird. Daher ist es sinnvoll, sich für ein Seminar zu entscheiden.

Lieben - scheitern - leben - mit Christoph Martin ((Vineyard Bern) & Team)
(Ein Kurs von Campus für Christus Deutschland und Family Life Schweiz)
Hast du gerade eine Trennung oder Scheidung hinter dir und fragst dich, wie du damit umgehen kannst? Oder liegt die Scheidung schon länger zurück und du möchtest das Erlebte weiter aufarbeiten?
Bei lieben-scheitern-leben triffst du Menschen, die Ähnliches erlebt haben und dich in deinem Prozess unterstützen. Durch Inputs und Gespräche in kleinen Gruppen bekommst du konkrete Hilfestellungen für deine Situation.
Begrenzte Teilnehmerzahl - Hier geht´s zur Anmeldung 

Ich und die anderen - was hindert und was heilt Beziehungen? - mit Andrea Sorg (Heilpraktikerin, Christliche Therapeutin)
Wir sind mit der Familie, in die wir hineingeboren wurden, ein Leben lang verbunden. Mitunter kommt es zu scheinbar unlösbaren Konflikten, die unser menschliches Miteinander – auch außerhalb der Familie – blockieren. Diese Belastungen wirken oft viele Jahre, ob wir uns darüber bewusst sind oder nicht, prägen unsere Beziehungen in der Gegenwart und oft auch unsere Gesundheit. Ziel des Seminars ist es, das Herz wieder zu öffnen, wo wir es aus Selbstschutz verschlossen haben. Oft gelingt es dann, mit Freude und Kraft im Leben unterwegs zu sein.
Wir arbeiten in geschütztem Rahmen mit Familienaufstellungen.
Voraussetzung ist in jedem Fall die Teilnahme am ersten Treffen am Samstag in der Krypta im Siloah-Hof.
Alle weiteren Einheiten finden in der Kirche in Metebach statt.
Die Reservierung eines Aufstellungsplatzes ist nicht möglich.
Begrenzte Teilnehmerzahl - Hier geht´s zur Anmeldung 

Bestimmst du oder bestimmt es dich? - Wenn die Gewohnheit zur Sucht wird - mit Barbara & Michael Fischer (Teen Challenge in Deutschland)
Warum greifen so viele zu Alkohol – Drogen, verirren sich im Internet, geraten in Spielsucht, leiden unter Essstörungen und psychischen Problemen? Betroffene, Angehörige, Helfer sehnen sich nach Hilfe. Aus der Praxis für die Praxis möchten wir das weitergeben was wir in unseren Teen Challenge Arbeiten im Umgang mit Sucht – und psychisch kranken Menschen praktizieren und erleben. „Not erkennen und verstehen“, „für mich oder andere Hilfe finden“, „praktische Schritte aus der Not“, sind einige der Seminarinhalte. Wir wollen ermutigen, Abhängigen und psychisch kranken Menschen zu helfen.
unbegrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung nicht erforderlich